täglich aktuell auf Facebook

Aufbau, Ausrüstung, Konservierung

Der zehnriemige Ruder- und Segelkutter dient der seemännischen Ausbildung auf Binnengewässern, Seewasserstraßen, Haff, Bodden und küstennahen Gewässern.
In diesem Boot soll die Grundausbildung durchgeführt werden, wobei das Rudern, das Segeln und die seemännischen Handarbeiten im Vordergrund stehen.

Hauptabmessungen Typ GUP

Länge über alles 7,50 m
Länge in de KWL 7,02 m
Breite über alles 2,15 m
Breite über Planken 2,04 m
Breite in der KWL 1,96 m
Seitenhöhe 0,90 m
Freibord mitte (OK Dollbord) ca. 0,50 m
Tiefgang ohne Schwert und Ruder 0,49 m
Tiefgang mit Schwert 1,56 m
Verdrängung auf KWL ca. 2,40 m³

Besegelung

Großsegel : 10,05 m²
Besan : 6,23 m²
Fock : 6,73 m²
Genua : 8,43 m²
Spinnaker : 22,00 m²
Gesamtfläche : 23,01 m²
Am-Wind-Fläche : 20,79 m²

Allgemeine Bauausführung

Der Bootskörper besteht aus folgenden Bauteilen:

1. Bootsschale - GUP
2. Längsduchten mit Vor- und Achterpiek - GUP + Schaum
3. Fußbodenteil - GUP
4. Schwertkasten - GUP

Der GUP-Riemenkutter wird in einer Einschalenbauweise mit eingeklebten und mit PU-Schaum ausgefüllten Längsduchten ausgeführt. Die Längsduchten übernehmen somit die Funktion der Auftriebsbehälter.
Der Fußboden besteht aus einem GUP-Bauteil, welches mit den Längsduchten, dem Kielschwein und im Bereich des Schwertkastens mit dem Bootsboden verklebt ist.
Im Schwertkastenbereich ist im Fußboden ein Freischnitt vorhanden, der als Bilge dient und mit aufnehmbaren Fußbodenbrettern abgedeckt ist.
Zur besseren Standsicherheit ist in der Gelcoatschicht eine Riffelung vorgesehen.
Der vorgefertigte Schwertkasten wird im Kiel einlaminiert, so daß eine homogene Verbindung mit dem Bootskörper entsteht.

Die Haupteinbauteile aus Holz sind die Querduchten und die Scheuerleiste sowie die eingelegten Sperrholzböden in der Vor- und Achterpiek. Die Scheuerleiste ist ein Holzprofil, das sich auf beiden Bootsseiten vom Spiegel bis zum Vorsteven erstreckt. Das Ruder am Spiegel ist ein abnehmbares Sperrholzruder mit verzinkten Stahlbeschlägen.

Im mittschiffs angeordneten Schwertkasten ist aufholbar ein verzinktes Stahlschwert drehbar gelagert.

Die Kutterbetakelung besteht aus dem steilgaffel-getakelten, reffbaren Groß - und Besansegel sowie dem Vorsegel. Die Spieren sind mit Lieknuten zum Einziehen der Segel versehen. Zur Aussteifung erhalten die Masten verzinkte Drahtseilwanten und ein Vorstag mit Spannschrauben.

Anstrich und Konservierung

Die Gelcoatschicht der sichtbaren GUP-Teile wird wie folgt mit Farbpaste eingefärbt:
- Bootskörper außen weiß
- Längsduchten grau
-Fußboden grau
- Schwertkasten grau
- Luken grau
- Unterwasserschiff grün
Alle sichtbaren Holzteile werden farbig deckend lackioert:
- Ruder cremeweiß
- Pinne, Scheuerleiste, Masten, Spieren elfenbein
- Einlegeboden Vor- u. Achterpiek,
Schwertkastendeckel, Querduchten,
Stemmleisten, Fußboden hellgrau
Alle Stahlteile werden feuerverzinkt.


Da es bei Ausrüstung, Takelage, E-Anlage und Motorhalterung sowie diverser Beschläge nur minimale bis gar keine Unterschiede gibt, wird auf die Angaben zum Typ 2104 verwiesen.